Aktuelle Meldungen

05.06.2020

3.330 Bäume auf dem Klinikgelände angepflanzt

Die Klinik Eichholz (Lippstadt) nimmt seit November 2019 am Projekt KLIK green teil. Als eine der ersten Klimaschutzmaßnahmen führte das Haus eine umfassende Anpflanzaktion auf dem Klinikgelände durch. Dort wachsen nun auf insgesamt 6.000 m² 1.500 Rotbuchen, 500 Vogelkirschen, 300 Roteichen, 200 Lärchen, 500 Schwarzkiefern und 330 Douglasien.
Auch wenn 3.330 Bäume auf 6.000 m² einen verhältnismäßig kleinen Beitrag zum weltweiten Klimaschutz leisten, setzen sie ein klares und sichtbares Zeichen für das Engagement von Kliniken. Zudem besteht ein nachweislicher Zusammenhang zwischen vorhandener Grünfläche und Genesung. Erwiesenermaßen erholen sich Patientinnen und Patienten, die von ihrem Zimmer aus ins Grüne schauen schneller als diejenigen ohne Natur vor dem Fenster. Die Begrünung verwandelt das Klinikgelände darüber hinaus in einen Lebensraum für Tiere und steigert die Biodiversität.


 

27.05.2020

Online-Vorlesungsreihe der Planetary Health Academy vom 13. Mai bis zum 08. Juli 2020

Die Planetary Health Academy bietet noch bis zum 08.07.2020, die erste bundesweite und kostenlose Online-Vorlesungsreihe zum Thema Planetary Health an.

Hintergrund:

Der Begriff Planetary Health bezieht sich auf ein Gesundheitskonzept, das sowohl soziale, wirtschaftliche und politische Entwicklungen bedenkt als auch den ökologischen Zustand der Erde einbezieht. Die Covid-19-Pandemie verdeutlicht, wie schnell lokale und globale Gesundheitssysteme an Belastungsgrenzen stoßen. Damit erhöht sich auch der Handlungsdruck, den zentralen Gesundheitsherausforderungen des 21. Jahrhunderts – der Klima-, Umwelt- und Biodiversitätskrise – endlich mit konkreten Maßnahmen zu begegnen.

Anmeldung:

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Gesundheitsberufler*innnen, denen die insgesamt 10 Vorlesungen als kostenlose Aus-, Fort- und Weiterbildung dienen. Darüber hinaus steht die Anmeldung auch sonstigen Interessent*innen offen.

Weitere Informationen:

Das vollständige Programm steht auf der Internetseite der Planetary Health Academy zur Verfügung.

 


 

15.05.2020

Die Sophienklinik in Hannover setzt Klimaschutzmaßnahmen um

Die Sophienklinik GmbH in Hannover ist eine von insgesamt 104 Kliniken, die sich aktuell an unserem Projekt KLIK green – Krankenhaus trifft Klimaschutz beteiligen und intern Klimaschutzmaßnahmen verwirklichen. Alle Bereiche, von der Pflege über die Hauswirtschaft bis zur Verwaltung, wurden bereits in das Projekt integriert und arbeiten nun eng zusammen, um Ideen für praktischen Klimaschutz zu entwickeln. Unter anderem konnte bereits eine optimierte Papiermülltrennung umgesetzt werden. Aktuell ist nun auch die erste Lieferung der neuen Glasflaschen eingetroffen, welche ab sofort anstelle von Plastikflaschen zum Einsatz kommen.

Darüber hinaus kooperiert die Sophienklinik nun unter dem Motto „green & smart“ mit einem kommunalen Energieversorgungs- und Dienstleistungsunternehmen, um gemeinsam den Klimaschutz voranzubringen. Inhaltlich geht es dabei beispielsweise um intelligente Lösungen für ein optimales Raumklima unter umweltschonenden Aspekten oder um energiesparende Lichtsteuerungen in der Klinik in Kombination mit einer kontinuierlichen Analyse von Verbräuchen, um so zusätzlich potenzielle Einsparpotenziale ausmachen zu können.

Weitere Informationen stehen in einer aktuellen Meldung auf der Webseite der Sophienklinik zur Verfügung.


 

05.05.2020

Interview mit Laura-Marie Strützke – Klimamanagerin im Ev. Krankenhauses Hubertus
 

Das Evangelische Krankenhaus Hubertus in Berlin-Zehlendorf erhielt im Februar 2019 zum vierten Mal in Folge das anspruchsvolle Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“  und nimmt seit Oktober 2019 am BUND Projekt „KLIK green – Krankenhaus trifft Klimaschutz“ teil.

Vor rund 20 Jahren begannen die Klimaschutzaktivitäten des 200-Betten-Hauses mit ersten technischen Optimierungen. Heute verfolgt die Klinik im grünen Südwesten Berlins einen umfassenden nachhaltigen Ansatz, den Laura Marie Strützke, Klimamanagerin im Projekt KLIK green, weiterentwickelt. In einem kürzlich mit dem BUND Berlin geführten Interview erklärte sie: „Mit meiner Funktion bekommen die jahrzehntelangen Klimaschutzinitiativen am Hubertus im wahrsten Sinne ein Gesicht. Es wird deutlicher, dass Klimaschutz im Krankenhaus die Aufgabe aller Beschäftigten ist und nicht nur als einzelne Maßnahme funktioniert. Die bisherigen Maßnahmen werden gebündelt, kommuniziert und vom Kollegium noch stärker wahrgenommen als zuvor.“

Damit unterstreicht das Hubertus: Klimaschutz im Krankenhaus gelingt, wenn sich eine klinikinterne Person darum kümmert. Laura-Marie Strützke erhält den nötigen Rückenwind durch den Geschäftsführer Dr. med. Matthias Albrecht.

Als Klimamanagerin im Projekt KLIK green setzte Frau Strützke bereits erste Klimaschutzmaßnahmen gemeinsam mit ihren Kolleg*innen um und hält trotz der Corona-Krise an ihrer Aufgabe fest. Im Interview berichtete die gelernte Pflegekraft von ihren bisherigen Erfahrungen zur Realisierung von Klimaschutz im Alltag einer Klinik.

Das gesamte Interview lesen


 

15.04.2020

Erste große Schulung als Webinar durchgeführt

Das Veranstaltungsformat im Projekt KLIK green wurde bedingt durch die Corona-Lage kurzfristig angepasst. Während der letzte Auftaktworkshop vom 09. bis zum 11. März 2020 noch als Präsenztermin stattfand, erfolgte die erste Schulung als Webinar. Ursprünglich als dreitägige Veranstaltung vom 30. März bis zum 01. April geplant, fiel der Termin als Tagesseminar auf den 31. März 2020. Die Referent*innen schalteten sich u.a. vom Diakonischen Werk Recklinghausen, dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) und der klimaneutralen Krankenkasse BKK – ProVita in Berlin hinzu. Inhaltlich lieferten die Beiträge fundierte Informationen zu Effizienzpotenzialen in Großküchen, pflanzlicher Ernährung in Kliniken, nachhaltiger Beschaffung und betrieblichem Mobilitätsmanagement. Die Vorträge gewährten Einblick in erfolgreich umgesetztes und konkretes Klimamanagement in Kliniken oder strukturell vergleichbaren Kontexten. Die gesammelten Eindrücke sollen nun in die bereits stattfindenden Maßnahmen in den KLIK green Häusern einfließen oder diese ergänzen. Die übliche Evaluationsabfrage im Nachhinein ergab, dass die Teilnehmer*innen nicht nur den Mix der dargebotenen Inhalte, sondern ebenso das digitale Format positiv bewerten. Wenn sich die Corona-Lage in Deutschland beruhigt, werden die KLIK green Qualifizierungen vornehmlich wieder im tatsächlichen Beisein der Klimamanager*innen an den Projektstandorten durchgeführt. Dennoch prüfen wir nach dieser guten Erfahrung auch die Möglichkeit, digitale Tools weiterhin in unser Fortbildungsangebot zu integrieren.

Es ist erfreulich, dass sich die Klimamanager*innen trotz Corona so viel Zeit für das Projekt KLIK green und Klimaschutz im Krankenhaus nehmen.

Wer sich für Klimaschutz im Gesundheitswesen interessiert, findet derzeit viele kostenlose öffentliche Webinare auf der Website der Organisation  Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit (KLUG).


 

23.03.2020

KLIK green in Zeiten der Corona-Pandemie

Die gesamte Gesellschaft, aber vor allem auch das Gesundheitswesen steht mit Bezug auf die Corona-Krise vor einer enormen und akuten Herausforderung. In diesem Zusammenhang passen wir die Planung für unser KLIK green-Projekt kontinuierlich an die aktuellen Gegebenheiten an. Dies gilt unter anderem für unsere Qualifizierungen. Für unsere erste  Schulung entwickeln wir beispielsweise ein alternatives Format (Webinar). Wir behalten es uns vor, die Termine und Formate der weiteren Veranstaltungen anzupassen.

Für alle bereits registrierten Einrichtungen bleibt die Teilnahme am Projekt KLIK green weiterhin bestehen, unabhängig davon, wie aktiv Klimaschutzmaßnahmen in Ihrer Klinik aktuell umgesetzt werden können. Für alle interessierten Einrichtungen besteht nach wie vor die Möglichkeit, sich für das Projekt KLIK green anzumelden.

Das Projektteam dankt allen herzlich für Ihr Engagement in der Corona-Krise. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.­­


 

12.03.2020

Charité – CFM beim vierten Auftaktworkshop

Das Projekt KLIK green führte vom 09. bis zum 11. März einen vierten Auftaktworkshop mit 25 Teilnehmer*innen im Langenbeck-Virchow-Haus in Berlin Mitte durch. Mit dabei: Die Charité CFM Facility Management GmbH, eine 100-prozentige Tochter der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Als größtes und ältestes Krankenhaus Berlins versorgt das historische 3001-Betten-Haus jährlich 692.920 ambulante sowie 152.693 stationäre Fälle und beschäftigt 14.576 Mitarbeiter*innen. Im Jahr 2018 emittierte die Charité insgesamt 111.729 Tonnen CO2 – Äquivalente und unterzeichnete im April 2019 eine Klimaschutzvereinbarung mit dem Land Berlin, um die klimaschädlichen Emissionen deutlich zu reduzieren.

Nun nutzt die CFM im Namen der Charité darüber hinaus das Qualifizierungsangebot von KLIK green, um unter anderem den Energieverbrauch in den Bereichen Transport, Reinigung und Gebäudemanagement zu verringern. Im Rahmen der Auftaktworkshops erarbeiten die Teilnehmer*innen Klimaziele und stellen schnell fest: Klimaschutz im Krankenhaus geht weit über Energiesparmaßnahmen hinaus. Müll reduzieren bedeutet zum Beispiel ebenso Klimaschutz. Das bekräftigte Tide Voigt, Umweltschutz- und Gefahrengutbeauftragte der Charité, die im Rahmen des Workshops einen Vortrag über das Abfallmanagement der Charité hielt. In der Tat fällt dort täglich Müll an, der als Masse dem Gewicht von fünf Elefanten gleichkommt. 

Die Charité – CFM organisierte darüber hinaus eine Führung durch das 21-stöckige Bettenhaus der Charité in Berlin Mitte. Neben der Besichtigung technischer Anlagen für Kälteerzeugung im Kellergewölbe des Gebäudes, erhielten die angehenden Klimamanager*innen zudem einen Einblick in die architektonische Bauplanung des Charité Campus. Letztlich begutachteten sie die Notstromversorgung oberhalb der 21. Etage. Die Eröffnung des Bettenhauses erfolgte im Jahr 1982. Im Gegensatz zur 300-jährigen Geschichte der Charité handelt es sich also um einen Neubau.Im November 2016 wurde das Hochhaus umfangreich kernsaniert und u.a. mit einer energieeffizienten Fassade versehen.

Weitere Informationen zu bereits stattfindenden klimarelevanten Maßnahmen liefert der Bericht zur Charité im deutschen Nachhaltigkeitskodex.

 

 


 

27.02.2020

Tagesseminar für die Klinikleitungen erfolgreich durchgeführt


Mit dem Tagesseminar für die Klinikleitungen, das am 27. Februar 2020 im Inklusionshotel Rossi vonSOS Kinderdorf in Berlin stattfand, erreichte das Projekt KLIK green erneut einen Meilenstein. Nach der umfassenden Akquise im September 2019, die sicherstellte, dass bis Februar 2020 mindestens 90 Kliniken offiziell am Projekt teilnehmen, stellt das Tagesseminar den dritten von insgesamt neun Meilensteinen im Projekt dar.

Die 40 Teilnehmer*innen vertraten Krankenhäuser, Reha-Kliniken, Akut-Kliniken, Fachkliniken und Psychiatrien aus allen deutschen Bundesländern. Geschäftsführungen der Bereiche Verwaltung, Technik und Medizin  erhielten umfassende Hintergrundinformationen sowie Hinweise zu Handlungsoptionen. Kliniken können den Einfluss des bedrohlich voranschreitenden Klimawandels auf die menschliche Gesundheit positiv beeinflussen und gleichzeitig Betriebskosten sparen.  

In vielen teilnehmenden Kliniken existierten auch im Vorfeld Überlegungen, den Verbrauch von Material, Ressourcen und Energie zu senken. Das Tagesseminar für die Klinikleitungen ergab jedoch, dass Maßnahmen nun, bedingt durch die Projektteilnahme, nachhaltiger implementiert und interne Prozesse besser gesteuert werden. Die Klimamanager*innen der repräsentierten Kliniken stammen aus diversen Abteilungen und arbeiten spürbar mit den dortigen Geschäftsführungen zusammen.

Anlässlich des Tagesseminars für Klinikleitungen reisten alle Projektpartner nach Berlin und vermittelten insbesondere, dass Klimaschutz in Kliniken nur funktioniert, wenn das Klinikmanagement Nachhaltigkeit als gleichberechtigtes Unternehmensziel verfolgt.

 


 

29.01.2020

Erste regionale Auftaktworkshops in Berlin, Düsseldorf und Jena abgeschlossen

Im Rahmen des Projektes KLIK green fanden bereits drei von insgesamt neun regionalen Auftaktworkshops in den Regionen Berlin, Düsseldorf und Jena statt. Dieser erste Durchlauf setzte den Startschuss für die Qualifizierung von Klinikbeschäftigten zu Klimamanager*innen. Die Workshops verfolgen das Ziel, den Grundstein für klinikinterne Klimaziele zu legen und ein Gruppenverständnis zu erzeugen. Nachdem der BUND Berlin im November 2019 die erste Veranstaltung abschloss, knüpften die Projektpartner Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) und Universitätsklinikum Jena (UKJ) im Dezember 2019 und im Januar 2020 erfolgreich daran an.

Die Gruppenzusammensetzung zeichnete sich jeweils durch hohe Heterogenität aus. Aus zehn verschiedenen Bundesländern anreisend, vertraten die Klinikbeschäftigten nahezu alle Regionen Deutschlands. In Hinblick auf die Größe der vertretenen Kliniken,  besitzen die  Häuser  Bettenzahlen von 95 bis 4.000 Betten. In den jeweiligen Gruppen trafen letztlich auch diverse berufliche Hintergründe aufeinander. Die angehenden Klimamanager*innen verantworten in ihren Kliniken sehr vielfältige Arbeitsbereiche wie zum Beispiel Technische Leitung, Hygiene, Kranken- und Gesundheitspflege, Ressourcenmanagement und Unternehmensentwicklung.

Somit bilden im Projekt KLIK green breit gefächerte Voraussetzungen, Perspektiven und Erfahrungen eine gemeinsame Basis. Die Teilnehmer*innen nutzten die ersten drei Workshops, um ihre klinikspezifischen Herausforderungen darzustellen und voneinander zu lernen. Angesichts der hohen Motivation der Klinikbeschäftigten glückten die Workshops als operativer Einstieg ins Projekt KLIK green. Sie helfen den Klimamanager*innen, Klimaschutzmaßnahmen in ihren Häusern umzusetzen und als Netzwerk für Klimaschutz in Kliniken aufzutreten.

Die gesammelten Ergebnisse fließen in Konzept, Strategie und inhaltliche Ausrichtung der noch bevorstehenden Schulungen, als auch dem Tagesseminar für die Klinikleitung, ein.

 


 

24.01.2020

KLIK green beim Pflegekongress 2020

Vom 24. bis zum 25. Januar 2020 fand in Berlin der 25. Pflegekongress statt. Insgesamt nahmen 1.700 Teilnehmer*innen aus ganz Deutschland am Jubiläumskongress teil. Die Eröffnung übernahm die Bundesministerin Franziska Giffey. Einen Auszug der hochkarätigen Fachbeiträge erhalten Sie  hier.  Darunter befindet sich auch ein Referat zu umweltschonender Krankenhaushygiene. In einem Beitrag mit dem Titel „Von Energieeinsparung bis Abfallvermeidung: das Projekt „KLIK green“ für 250 Kliniken und das BUND-Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“ fand auch KLIK green Eingang ins Programm.

Im Rahmen des Kongresses beantwortete Projektleiterin Annegret Dickhoff die Frage, wie Klimaschutz im Gesundheitswesen gelingen kann. Das Interview wurde von Florian Bechtel ( Springer Pflege) geführt und steht hier zur Verfügung:

Weitere Schwerpunkte können Sie der Gesamtagenda entnehmen.


 

10.12.2019

Über einhundert Einrichtungen zeigen Interesse am Projekt KLIK green

Aktuell haben sich über einhundert Krankenhäuser und Reha-Kliniken für das Projekt KLIK green auf unsere Website angemeldet. Mit über 60 Einrichtungen konnte davon schon eine feste Vereinbarung zur Projektteilnahme geschlossen werden. Auf diese Weise bekennt sich die Krankenhauslandschaft zu mehr Klimaschutz im Gesundheitssektor.

Auf unserer interaktiven  KLIK-Karte sehen Sie wie unser Netzwerk wächst. Werden auch Sie ein Teil von KLIK green und melden Sie sich auf unserer Seite an!


 

05.12.2019

Planet Gesundheit

Aktuell zeigen die Deutsche Bundesstiftung Umwelt und das Bundesumweltamt in Osnabrück die Ausstellung "Planet Gesundheit", die auf interaktive Weise veranschaulicht, wie ein Alltag mit weniger Risiken und Nebenwirkungen für Menschen und Umwelt funktionieren kann. In unserem Projekt KLIK green nehmen wir gemeinsam mit den Partnern KGNW und UKJ - sowie mit 250 Kliniken - die komplexen Abläufe in Gesundheitseinrichtungen unter die Lupe. Denn auch in Krankenhäusern und Reha-Kliniken sind es oft kleine Änderungen, die in der Summe Gesundheitsschutz und Klimaschutz für Alle voranbringen. Die Ausstellung wurde in Anwesenheit des KLIK green Schirmherrn, Dr. Eckart von Hirschhausen, eröffnet. In einem persönlichen Grußwort und einer Videobotschaft erklärt er, warum er KLIK green unterstützt.


 

28.11.2019

Erster regionaler Auftaktworkshop

Unser KLIK green Projekt geht in die nächste Umsetzungsphase und die ersten Klinikbeschäftigten durchlaufen den Qualifizierungszyklus, um Klimaschutz als Klimamanager*innen in ihren Häusern zu verankern. Organisatorisch vom BUND Berlin geleitet, fand vom 25. bis zum 27. November der erste regionale Auftaktworkshop im Langenbeck Virchow Haus nahe der Berliner Charité statt.
Die Projektpartner Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) und Universitätsklinikum Jena (UKJ) richten zeitnah ebenso einen ersten Workshop an ihren Standorten aus. Die dreitägigen Veranstaltungen erleichtern den Einstieg ins Projekt und sorgen für eine klinikspezifische Zielsetzung sowie Umsetzungsstrategie. Im Mittelpunkt steht der direkte Austausch – innerhalb jeder Klinik, zwischen den teilnehmenden Häusern und dem KLIK green Projektteam.  Die Klimamanager*innen sollen als Teil eines großen Netzwerkes agieren, das Klimaschutz in Kliniken zusammen voranbringt.
Lesen Sie mehr über den Workshop in unserer Pressemeldung bei  Management & Krankenhaus.


 

27.10.2020

Berliner Klimatag

Am 27.10.2019 fand erneut der vom BUND Berlin e.V. organisierte Berliner Klimatag statt. Am KLIK green Stand konnten sich alle Interessierten zum Projekt sowie rund um das Thema Klimaschutz in Krankenhäusern und Reha-Kliniken informieren.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
berliner-klimatag.de


 

17.10.2019

Kick-off-Veranstaltung zum Projekt KLIK green

Über 80 Teilnehmer*innen nahmen an unserer Kick-off-Veranstaltung im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Berlin teil und informierten sich über den Verlauf sowie den Mehrwert des Projekts KLIK green.

Zu Beginn der Veranstaltung verwies Tilmann Heuser (BUND-Landesgeschäftsführer) sowie der Ministerialdirigent Berthold Goeke (Unterabteilung Klimaschutzpolitik im Bundesumweltministerium),  auf die besondere Rolle des Gesundheitswesens zur Erreichung der Klimaschutzziele hin. Im Anschluss stellte Annegret Dickhoff das KLIK green Projekt den Teilnehmer*innen vor, zeigte die Potenziale der Krankenhäuser und Reha-Kliniken auf und deutete insbesondere auch auf deren bisher erzielten Erfolge in Sachen Klimaschutz hin.

Die Teilnehmer*innen konnten sich zusätzlich nicht nur in einer Diskussionsrunde mit allen Verbundpartnern weitere Informationen über das Projekt einholen, sondern hatten auch die Gelegenheit, an insgesamt 9 Thementischen mit Klimamanager*innen aus unserem
Vorgängerprojekt als auch Fachleuten verschiedener Unternehmen in Kontakt zu treten.

Mit unserer Kick-off-Veranstaltung legen wir den Grundstein für die ersten Qualifizierungsmaßnahmen  Ende des Jahres und freuen uns, dass sich bisher bereits rund 70 Einrichtungen für das Projekt angemeldet haben (Stand 17. Oktober 2019).