Klinik

Name der Einrichtung Niels-Stensen-Kliniken
Adresse Detmarstraße 6-8
Postleitzahl 49074
Ort Osnabrück
Website www.niels-stensen-kliniken.de
E-Mail siegfried.borker@niels-stensen-kliniken.de
Name Ansprechpartner/in Dr. Siegfried Borker Beauftragter für Klimaschutz
Tel. Ansprechpartner/in 0151 613097778
Mail Ansprechpartner/in siegfried.borker@niels-stensen-kliniken.de
Trägerschaft freigemeinnützig
Bettenzahl über 1000
Versorgungsstufe Maximalversorgung

Maßnahmen

Fahrrad-Leasing

Kategorie: Mobilität
Unterkategorie: Radverkehr
Investitionsart: gering investiv

Beschreibung
Fahrrad-Leasing (BusinessBike/JobRad).

In 2020 wurden bisher 544 Fahrrad-Leasing-Verträge abgeschlossen (Stand September 2020).

Mitarbeiter*innen der Niels-Stensen-Kliniken können E-Fahrräder über JobRad oder über BusinessBike für die Privatnutzung 36 Monate lang „leasen“.
Die Abrechnung der Leasingrate erfolgt über die Gehaltsabrechnung.
Kostenersparnis
Statt mit dem Auto fahren viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun mit dem E-Rad zur Arbeit. Hiermit unterstützen sie die Umwelt und fördern ihre eigene Gesundheit. Auch wird weniger Parkfläche am Krankenhaus benötigt.
Empfehlungen/Erfahrungen für andere Krankenhäuser
Wer seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Fahrrad-Leasing anbietet, sollte auch für einen abschließbaren, gut beleuchteten und möglichst überdachten Fahrrad-Stellplatz für die teuren Fahrräder denken. Kostenlos Strom tanken wäre auch super. In unseren Einrichtungen sind diese Anforderungen zum Teil erfolgt. Wir arbeiten noch daran.
Zudem sind die Mitarbeiter*innen darüber zu informieren, dass durch die Gehaltsumwandlung einen kleinen Teil ihrer Rentenpunkte verliert.

Jahr: 2020
Diese Maßnahme wurde umgesetzt von
,

Ökostrom

Kategorie: Energie
Unterkategorie: Erneuerbare Energien
Investitionsart: gering investiv

Beschreibung
Die Einrichtungen der Niels-Stensen-Kliniken beziehen seit dem 1. Juli 2020 Ökostrom (vorher „Grauer Strom“).
Kostenersparnis
Unser Verbund hat nun höhere Ausgaben für die Beziehung von Ökostrom.

Ausgewiesen wird der bezogene Strom als 100 % Ökostrom durch den Kauf und die Entwertung sogenannter HKN-Zertifikate (HKN = Herkunftsnachweise).

Dieser Ökostrom ist für uns weitaus günstiger, als regionaler Ökostrom (aus Windkraft).
Empfehlungen/Erfahrungen für andere Krankenhäuser
Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom.

Wir haben uns zunächst im Verbund für den günstigeren Ökostrom durch Entwertung sogenannter Herkunftsnachweis-Zertifikate entschieden.

Das finde ich, ist erst mal ein guter Anfang für den Einstieg zum Klimaschutz im Krankenhaus.

Der uns angebotene regionale Ökostrom, der überwiegend aus Windkraft bezogen wird, wäre um ein vielfaches teurer gewesen.

Energieversorger dürfen Strom nur dann als solchen aus erneuerbaren Energien (EE) kennzeichnen und auf der Stromrechnung ausweisen, wenn er für die gelieferte Menge EE-Strom auch Herkunftsnachweise im Herkunftsnachweisregister entwertet hat. Damit wird die Stromkennzeichnung verlässlicher, und eine Doppelvermarktung wird ausgeschlossen.

Ein Großteil der HKN stammt überwiegend aus dem europäischen Ausland (vorwiegend aus norwegischen Wasserkraftwerken). Weiterhin kann der Energieanbieter auch mit Kohle- und Atomstrom handeln und auch nur die HKN einkaufen und damit den fossilen Strom zu "Grünstrom" umetikettieren.

Das sollte man wissen, wenn man Ökostrom beziehen möchte.

Es gibt aus meiner Sicht zwei wichtige Label, mit denen man sich vor dem Einkauf von Ökostrom befassen sollte:

OK Power Plus Label:
Das Premium-Siegel „ok-power-plus“ zeichnet Ökostromtarife von reinen Ökostromanbietern aus.

Grüner Strom Label (GLS):
Das GSL kennzeichnet Strom aus regenerativen Energiequellen (REG). Das Label soll sicherstellen, dass ein Ökostromtarif wirklich nachhaltig ist.


Obige Angaben ohne Gewähr!

Jahr: 2020
Diese Maßnahme wurde umgesetzt von
,

Recycling-Kopierpapier

Kategorie: Beschaffung
Investitionsart: gering investiv

Beschreibung
In den Niels-Stensen-Kliniken haben wir uns in 2020 für eine Umstellung des Kopierpapiers auf Recyclingpapier entschieden. In 2019 wurden fast 17 Millionen DIN A4 Blätter Kopierpapier verbraucht.
Kostenersparnis
Derzeit ist qualitativ hochwertiges Kopier-Recyclingpapier im Vergleich zu Frischfaserpapier teurer. Durch Verhandlung mit unserem Lieferanten konnten wir gute Konditionen neu aushandeln. Dennoch liegen wir preislich über das vorherige gekaufte Kopierpapier.
Empfehlungen/Erfahrungen für andere Krankenhäuser
Das Recycling-Papier sollte das Logo „Blauen Engel“ tragen (Verwendung von 100 Prozent Altpapier), sowie das EU Eco-Lable (Kauf von umweltfreundlicheren Produkten zur Verringerung der Umweltverschmutzung).

Auf den Weißegrad sollte man bei Kauf von Recycling-Papier achten. Je höher der Grad, um so teurer und umso mehr Chlor wurde verwendet. Wir haben uns für einen Weißegrad von 80 entschieden.

Wenn der Weißegrad zu niedrig ist, besteht evtl. die Gefahr, dass gescannte Dokumente einen Grauschleier bekommen.

In unserem Verbund sind die Kopierer und Drucker geleast. Daher empfehle ich, sich einen Nachweis von der Leasing-Firma einzuholen, ob das anvisierte Recyclingpapier für die Geräte geeignet ist.

Auch empfehle ich, Kompromisse einzugehen. Wer für seine Geschäftsbriefe wegen einer eventuellen Außendarstellung lieber weißes Frischfaserpapier benutzen möchte, darf dieses in unserem Verbund extra bestellen. Ansonsten liefert unser Zentraleinkauf "nur" noch Recycling-Kopierpapier und Recycling-Briefumschläge.

Die Umstellung auf Recyclingpapier für unsere 14 Einrichtungen (davon 8 Krankenhäuser) werden einige Monate dauern. Die Übergangsphase wird sicherlich bei einigen Mitarbeiter*innen zu Irritationen führen. Daher ist eine frühzeitige Information der Mitarbeiter*innen über die Umstellung zu empfehlen.

Jahr: 2020
Diese Maßnahme wurde umgesetzt von
,

Klimaschutzportal im Intranet

Kategorie: Nutzerverhalten und Betriebsorganisation
Investitionsart: nicht investiv

Beschreibung
Die Niels-Stensen-Kliniken haben für ihre fast 6500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Intranet ein Klimaschutzportal zur Verfügung gestellt. Das Portal listet z.B. alle aktuellen Klimaschutzmaßnahmen der 14 Einrichtungen (davon 8 Krankenhäuser) auf. Die Eintragungen sind u.a. durch die Leiter des Technischen Dienstes und des Zentraleinkaufs erfolgt. Angezeigt werden erste Ideen, genehmigte Maßnahmen zur Umsetzung oder bereits umgesetzte Maßnahmen.
Kostenersparnis
Keine Angaben
Empfehlungen/Erfahrungen für andere Krankenhäuser
Zugangsberechtigt für das Portal sind u.a. die Technischen Leiter. Sie können Klimaschutzmaßnahmen eingeben und jederzeit aktualisieren. Das Formular ist inhaltlich deckungsgleich mit dem Umsetzungsplan des BUND. Der Vorteil bei mehreren Einrichtungen ist, dass der elektronische Umsetzungsplan per Knopfdruck exportiert werden kann. Alle Aktualisierungen sind dort enthalten. Es erleichtert dem Beauftragten für Klimaschutz die Arbeit, sowie den Zugangsberechtigten, die zeitlich unabhängig sind, wenn sie neue Maßnahmen eintragen oder bestehende aktualisieren wollen.
Das Portal enthält folgende weitere Rubriken:
- Informationen zum Projekt KLIK green
- Klimaschutzziele der Niels-Stensen-Kliniken
- Tipps für den Alltag zum Klimaschutz
- Fördermittelprogramme
- Info-Materialien zum Klimaschutz
- Eingabemaske für Verbesserungsvorschläge zum Klimaschutz

Jahr: 2020
Diese Maßnahme wurde umgesetzt von
,